Manhattan in the dark due to hurricane Sandy

2 Kommentare

  1. Ich sehe schon, Manhattan wird beinah genauso gut bewacht wie Notre Dame!
    Haben die netten Herren auch Maschinenpistolen dabeigehabt, um Sandy zu beeindrucken?

    Aber im Ernst: ich finde, hier hast Du ein sehr beklemmendes NY eingefangen.
    Wie kommt es denn, dass das Gebäude im Hintergrund Licht hat? Waren die Ausfälle nur straßenweise?

    Comment by Ina @ 13. November 2012 | Link

  2. Diese Kollegen vom NYPD bewachten nicht so sehr Manhattan an sich, als viel mehr die sehr lange Warteschlange für den Shuttle-Bus nach Brooklyn, in der wir etwa zweieinhalb Stunden anstanden.
    Sie waren auch nicht groß bewaffnet, dafür sehr freundlich und hilfsbereit. Wir waren sehr froh über ihre Anwesenheit.
    Manhattan ansonsten war echt beklemmend in diesen Tagen, insbesondere an diesen Abenden.
    Ach ja, der Strom fiel nicht überall aus. Sonst wären wir vermutlich gar nicht hingekommen. In die Straßen im Hintergrund kehrte schon normales Leben zurück.

    Comment by grapf @ 13. November 2012 | Link

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Please leave your comment here:

XHTML: You can use these tags: <a title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>