03.07.08: all new postprocessed version

 
 

for comparison: the first try

21 Kommentare

  1. wunderbarer streetshot – icihmag die linien besonders in diesem bild – die konzentrischen kreise, die dame mit dem fahrrad, die dem ganzen entgeht und die dynamik im hintergrund. vor allem haben die meisten leute auf dem bild weiße/zumindest helle oberteile an – wie geil ist das denn! ich finds nur schade, dass die meisten mädels, wenn sie an einem vorbeigehen auf den boden starren – aber da kannst du ja nichts für ;o)

    Comment by Saxi @ 29. Juni 2008 | Link

  2. Kann mich Saxi nur anschließen. Das Fahrrad ist aber auch wirklich ein cooles Teil. Schöne Frau, Schönes Rad, schönes Foto… ;)

    Comment by dlc @ 29. Juni 2008 | Link

  3. beautiful expression for the girl..and for the photo I love the grain ..

    Comment by ::: CushmoK ::: @ 29. Juni 2008 | Link

  4. Herausragend finde ich echt die weißen Oberteile. Wie gebucht ;-)

    Comment by Photoente @ 30. Juni 2008 | Link

  5. ich hab mir das jetzt eine weile angeschaut und wirken lassen. ganz ehrlich, die hellen oberteile finde ich in dieser anzahl witzig. aber dem bild fehlt der blickkontakt. wäre doch optimal wenn wenigstens einer schauen würde. ich finde solche bilder immer so “heimlich”. so als ob man sich nicht traut die kamera ordentlich draufzuhalten und einen geigneten ausschnitt zu wählen.

    naja, ich hab gut reden… hab mich ja ebenfalls noch nicht “getraut”.

    Comment by birgit @ 30. Juni 2008 | Link

  6. Birgit, bei diesem Bild habe ich ziemlich direkt draufgehalten. Die Dame im Vordergrund hat leider genau deswegen den Blick gesenkt.

    Die weißen Oberteile so zu arrangieren, hat schon einige Zeit in Anspruch genommen. Erst recht, es dann auch noch alles so zufällig aussehen zu lassen… ;-)

    Comment by grapf @ 30. Juni 2008 | Link

  7. Der gesenkte Blick ist sehr schön.

    (Die Unschärfe wirkt leider künstlich.)

    Comment by Kristof @ 30. Juni 2008 | Link

  8. sehr schön! auch wenn ich mich aufgrund der frau nicht so wirklich auf linien konzentrieren kann. ;)

    Comment by thomas mueller @ 30. Juni 2008 | Link

  9. Wow! Ein grandioses Foto! Kommt auch super, dass das Bild leicht schief ist. Gibt eine gute Dynamik!

    Comment by Jörg @ 30. Juni 2008 | Link

  10. Sehr gelungen, wobei die Unschärfe nachträglich reingebaut wurde, oder? Das leicht Körnige find ich gut!

    Comment by Markus @ 30. Juni 2008 | Link

  11. der wahnsinn das bild, die situation und der moment, man hat das gefühl man weiß gerade genau was sie denkt, wänhrend sie so vorbei geht und man meint man kennt sie irgendwo her. ein toller schuss … weiter so und einfach machen, du wirst erstaunt sein, wie viele menschen sowas einfach nicht mitbekommen. übrigens geht das mit der großen kamera fast besser, wenn man da runter guckt, denken die menschen immer man stellt was ein und reagieren meist gar nicht =D

    Comment by twelvetwentynine @ 30. Juni 2008 | Link

  12. Kristof: was genau an der Unschärfe bewirkt die künstliche Wirkung? Und ist das schlimm?

    Thomas: tut mir leid. Vielleicht probier ich das Bild noch mal ohne Frau.

    Jörg: nicht das Bild ist schief, sondern die Häuser in der Göttinger FuZo.

    Markus: ja, habe ich nachträglich Unschärfe eingebaut und Körner verteilt, damit es analoger aussieht, echter, wie ein Photo eben und nicht nur wie ein Digicambild. ;-)

    twelvetwentynine: danke dir sehr! Ich bin aber ehrlich gesagt immer wieder verblüfft, wieviel Leute nur darauf zu warten scheinen, daß man sie photographiert, damit sie genervt oder sogar aggressiv darauf reagieren können. Als würden sie nicht sowieso überall und ständig schon auf Video aufgezeichnet.

    Aber vielleicht trägt genau massiv das zum Problem bei.

    Comment by grapf @ 1. Juli 2008 | Link

  13. Das Bild verliert an Authentizität, was bei diesem Motiv schade ist. Vielleicht liegt’s an meinem kritischen Blick, dass mir sowas sofort unangenehm auffällt. Die Schrift um den Kopf herum ist scharf, der restliche Hintergrund nicht. “Da stimmt was nicht” ruft mir das entgegen. Auch der Bereich zwischen den Speichen lässt mich stolpern.

    Leider findet man dieses nur sehr grob Freigestellte in letzter Zeit immer öfter, meist beim Tone-Mapping. Das wirkt auf mich immer etwas (sagen wir) lieblos.

    Comment by Kristof @ 1. Juli 2008 | Link

  14. Danke, Kristof.
    Dann werde ich mir das noch mal liebevoll vornehmen.

    Comment by grapf @ 1. Juli 2008 | Link

  15. :) Ich bin gespannt.

    Comment by Kristof @ 1. Juli 2008 | Link

  16. Oh, ja, wunderbar. Das ist schon viel besser. Das wirkt natürlich, und man kann sich ausschließlich über das hübsche Gesicht freuen. Gut gemacht.

    (Da ich um das Bild weiss und ohnehin gern rummaule, finde ich unter dem Arm und an den Haaren noch ein paar kritische Stellen, aber das stört nicht den Gesamteindruck. Ich merke mir aber: Es gibt keine perfekte Alternative zur korrekt eingestellten Blende. :)

    Comment by Kristof @ 3. Juli 2008 | Link

  17. Das mit der Blende stimmt, Kristof.
    Wobei so eine Kompaktdigicam gar keine so offene Blende hat, wie man bräuchte.
    Also merken, daß man solche Bilder besser nur mit SLR macht?

    Comment by grapf @ 3. Juli 2008 | Link

  18. Wenn man sie zur Hand hat, ja.

    Comment by Kristof @ 3. Juli 2008 | Link

  19. Spitze street photo, perfekter Frame.

    Comment by Ulrich @ 11. Juli 2008 | Link

  20. A beautiful street shot! Love the expression in her face. Like the tones and the grain. Great work!

    Comment by Alejandra @ 13. Juli 2008 | Link

  21. belle photo sur un modèle tres beau, élégant.. bon choix de cadrage..

    Comment by flo g @ 25. Oktober 2008 | Link

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.