Keine Kommentare

  1. Oh!
    Tolle Augen. Neu oder vom letzten Baumarktlampen – Shooting?

    Comment by Kristof @ 5. Januar 2006 | Link

  2. LECKER ;) Und gar nicht leise…

    Comment by stella polaris @ 5. Januar 2006 | Link

  3. Also ich mag es – trotz oder gerade wegen der eigenwilligen Perspektive. Offenblende Portraits nehmen in FC so überhand, dass es mich wirklich in den meisten Faellen mittlerweile zu tode langweilt. Hier ist das anders und obwohl die gedrehten Gesichtszüge doch wenig normal sind hat ihr Blick was Einladendes. Das schattige Auge bekommt gerade noch genug Licht ab. Schön!
    Mir fällt auch das andere Licht auf. Was neues gekauft? :)

    Comment by Jens @ 5. Januar 2006 | Link

  4. Einmaliger Blickfang!

    Comment by Rolf @ 5. Januar 2006 | Link

  5. Nein, keine neuen Lampen, kein neues Shooting. Dauert noch ein bißchen.
    Aber die vorhanden Bilder lassen sich durchaus unterschiedlich bearbeiten.

    @Jens: ich muß zugeben, daß ich Offenblenden-Portraits von allen am meisten mag. Jedenfalls wenn mir die abgebildete Person gefällt. Langweilig finde ich allerdings die üblichen Beauty-Studioportraits, auf deren glattgeneateten Gesichtern das letzte Häärchen in Passform gestylt ist.

    Danke euch allen! Ich freue mich unglaublich über euren Zuspruch zu dieser Portraitserie. :-)

    Comment by grapf @ 5. Januar 2006 | Link

  6. Wollt ich auch noch mal loswerden, dass ich das prima finde.

    Ich persönlich hätte den Schärfepunkt aber gerne einen Centimeter weiter oben gehabt oder eine Blende weiter zu. :-)

    Ich ist der Übergang von der Schärfe zur Unschärfe ganz gut gelungen. Ich mags ja alles so ein bisschen weicher. Vom Licht von den Übergängen usw.

    Und ja, die typischen Beauty-Portraits find ich auch eher öde. Wobei da manchmal das Modell mehr rettet, als der Fotograf ;-)

    Comment by hildi @ 18. Juli 2006 | Link

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.